Umsetzung des Projektes

Zur Umsetzung des Projekts wurde ein Nahwärmenetz mit einer einfachen Länge von 550 m und ein Kesselhaus mit Hackschnitzelbunker gebaut, welches in 2010 auf ca. 1.500 m verlängert wurde.

Über das Netz werden die gemeindlichen Einrichtungen Bauhof, Feuerwehr und Schloss sowie private Kunden wie Apotheke, katholisches Gemeindezentrum mit Wärme-Energie versorgt. Mit der Verlängerung des Nahwärmenetzes 2010 wurde das Hofhaus im Schloss, die Volksschule Adelsdorf mit Schwimmbad und die Aischgrundhalle angeschlossen.

Nach der Sanierung des ehemaligen Rathauses wurde auch dieses Gebäude in 2011 mit angeschlossen.

2016 wurden die beiden neu geschaffenen Kita Villa Sonnenschein im Schulgebude und der Kita Neubau Kunterbunt I mit Nahwärme versorgt.

2018 wurde das Nahwärmenetz bis zum neu errichteten Geschosswohnungsbau (27 WE) am Alfons Trapp Ring verlängert.

Zudem wurden jetzt auch die Bauabschnitte Kunterbunt II und III an die Nahwärme angeschlossen.